"Ich möchte Bio-Produkte nicht mehr missen"

„Ich wusste schon mit sieben Jahren, als ich bei meiner Oma am Spülstein stand, dass ich Koch werden wollte“, erinnert sich Volker Jahr. Aber ganz aus heiterem Himmel kam die Idee nicht: Die Großmutter des 48-Jährigen war Köchin, sein Vater Konditormeister. 1980 machte Jahr Ernst: Er bewarb sich bei den besten Hotels der Stadt. 1983 beendete er eine Ausbildung zum Koch im Hotel Atlantic. Bevor er in die Küche durfte, musste er allerdings ein Jahr als Page arbeiten. „Das war eine Lehrzeit, die ich nicht missen möchte.“

Wie viele Köche ist auch Jahr weit  herumgekommen. Er hat auf einem Kreuzfahrtschiff angeheuert, hat in den USA zwei Jahre lang Station als Küchenchef im Bundesstaat Rhode Island gemacht, war im Blockhouse als Betriebsleiter tätig und viele Jahre mit gastronomischen Betrieben selbstständig. Die Arbeitszeiten waren nicht sehr familienfreundlich und so bewarb er sich 2003 bei Kinderwelt. Das Kochen für Kinder hat ihn gereizt. Bereut hat er diesen Schritt nie. „Das ist genau mein Ding. Ich arbeite gern selbstständig und liebe es, Abläufe  effizient zu gestalten.“ Am Herd steht er nur noch selten. Sein Schwerpunkt liegt in der Administration: Er leitet die inzwischen zwei hauseigenen Küchen, entwickelt die Speisepläne und koordiniert Wareneinkauf, Lagerung  und Einhaltung von Hygiene-Vorschriften. 2009 hat er sich dafür neben dem beruflichen Alltag ein Jahr lang zum Verpflegungsbetriebswirt weitergebildet.

Was ihm an seiner Arbeit am Besten gefällt, ist die ausschließliche Verarbeitung von Bio-Lebensmitteln. „Früher musste ich so preisgünstig wie möglich einkaufen und hatte keine Gelegenheit, Bio-Produkte zu verwenden. Inzwischen möchte ich besonders für Kinder nichts anderes mehr verarbeiten. Kinderwelt ist eine der wenigen Institutionen, wo ich diesem Anspruch gerecht werden kann."