"Ich will nicht in Watte gepackt werden"

Christian Haberland möchte keine Sonderbehandlung

April 2014 „Ich bin nicht der Quotenkrüppel“, stellt Christian Haberland gleich zu Beginn des Gesprächs klar.  Auf Diskriminierung  und Sonderbehandlung wegen seiner Sehbehinderung und Lernschwäche reagiert der 30-Jährige allergisch.  „Ich will nicht in Watte gepackt werden.“ Auf diese Idee kommt in der Kita Noldering niemand. Hier ist Christian Haberland als  Kita-Helfer ein gleichberechtigtes Team-Mitglied. Das Ausbildungsprojekt „Kita-Helfer“ ist eine Qualifizierungsmaßnahme der Elbe-Werkstätten für Menschen mit Behinderung. Christian Haberland unterstützt die Kinder und Pädagogen im Noldering im Alltag. Das macht ihm große Freude. „Ich wollte schon immer mit Kindern arbeiten: Sie sind ehrlich und spontan.“ Bei Kinderwelt fühlt er sich wohl: „Hier geht es um Partizipation und selbstbestimmtes Leben. Das sind auch meine Themen.“