Kindervernissage im Flachsland

Januar 2017 Über Kunst kann man streiten, man sollte sie aber nicht bewerten.
Daher starte ich in meiner Kunstwerkstatt jedes Thema zunächst mit der Vorstellung eines Künstlers, es folgen dazu passende Techniken, welche die Kinder inspirieren sollen und ihnen Möglichkeit geben, sich durch kleine Aufgaben an ihren kreativen Ausdruck heranzutasten und ihre eigenen Ideen umzusetzen.
Begleitend dazu liegen viele Kunstbücher aus, entweder über die Künstler und deren Leben oder über Kunstwerke allgemein. Diese stammen sowohl aus der Kunst- als auch der Kinderbuchabteilung.

In meinem Kurs erleben die Kinder, dass Kunst oft Zeit braucht und ein Bild nicht in einer Stunde fertig sein muss. Es gehört dazu, Pausen zu machen, sich neu inspirieren zu lassen, über Problemlösungen nachzudenken und auch einfach mal keine Lust zu haben, sich aber von den anderen möglicherweise wieder anstecken zu lassen.

Zusammen mit unserer Bereichsleitung Angela Löffler entstand im Dezember letzten Jahres die Idee einer Kunstausstellung in den Räumen der Verwaltung von Kinderwelt Hamburg e.V.

Im Kurs haben wir dann besprochen, was zu einer Vernissage gehört und uns auf den großen Tag vorbereitet.  Die folgenden drei Wochen waren die Kinder mit der Auswahl der eigenen Bilder, der Entscheidung über Verkaufsoptionen sowie der Preisgestaltung, dem Versand der Bilder, der Entwicklung von Einladungsplakaten und der Vorbereitung kleiner Reden beschäftigt.

Die Aufregung und die Freude darüber endeten dann endlich in der Ausstellung.  Die Kinder erlebten eine große Wertschätzung und eine ehrlich gemeinte Begeisterung über ihre Arbeiten und es entstand eine angeregte Atmosphäre unter Besuchern aus der Verwaltung, den Künstlerinnen und ihren Eltern.
                                            - Ursula Schneider, Kinderwelt@GBS Richardstraße