Gut für die Kinder und die Umwelt: Wir kochen Bio

English below

Ob in der Kita oder Zuhause – wir meinen: Essen soll schmecken, gut für uns und unsere Umwelt sein. Und da wir genau wissen wollen, was in die Töpfe kommt, kochen wir selbst. Bereits seit Juni 2003 bietet unsere trägereigene Zentralküche ein vollwertiges warmes Mittagessen aus 100 % kontrolliert biologischem Anbau (kbA) an (Kontrollstelle: DE-ÖKO-006). Unsere Lieferanten sind nach Bioland und Demeter-Standard zertifiziert. Im Sinne von mehr Lebensqualität für Alle nehmen wir dafür höhere Kosten beim Wareneinsatz in Kauf.

Unser Küchendirektor Volker Jahr und sein Team wissen, was Kinder mögen und was gesund ist. Sie bringen Abwechslung in die Speisepläne und sind flexibel. Uns ist wichtig, Warmhaltezeiten weitgehend zu vermeiden und die Nährstoffe zu erhalten. Deshalb liefert unsere Küche Gemüse, Nudeln, Reis und Kartoffeln vorbereitet an.
Mit Hilfe spezieller Kombi-Dämpfer und Induktionskochfelder werden die diese Speisen dann in vielen Häusern schonend vor Ort gegart.

Außerdem erhalten wir zusätzlich zur Mittagsmahlzeit frisches Obst und Gemüse, das erst kurz vor dem Verzehr zubereitet wird, um die Vitamine zu bewahren. Für die Kinder stehen so täglich gesunde Knabbereien bereit. Das Frühstück besteht selbstverständlich ebenso aus Bio-Zutaten.

Unsere Speisepläne orientieren sich an den Empfehlungen der deutschen Gesellschaft für Ernährung, d. h. einmal pro Woche gibt es Seefisch (aus zertifizierter Fischerei oder Bio-Zucht), einmal Fleisch (Bioland) sowie Getreide- und Gemüsespeisen an den weiteren Tagen. Auch eine rein vegetarische Speisenauswahl ist möglich. Die Zutaten werden möglichst nach den Gesichtspunkten einer Vollwerternährung ausgewählt und stammen bevorzugt aus der Region.

Zu unserer Konzeption gehört auch, die Kinder mit der Herkunft der Lebensmittel vertraut zu machen. In vielen unserer Kitas bauen wir selbst Gemüse an, besuchen Bio-Bauernhöfe und führen regelmäßig Ernährungsprojekte durch. Die so wichtige Bildung für eine nachhaltige Entwicklung lässt sich dabei besonders gut vermitteln.

Sollte ein Kind aufgrund medizinisch bedingter Allergien/ Unverträglichkeiten spezielle Lebensmittel vermeiden müssen, ist in der Kita ein entsprechendes ärztliches Attest abzugeben. Unsere Küchenteams und unsere PädagogInnen stellen sich fachlich kompetent auf diesen Bedarf des Kindes ein.

Die Kinderwelt-Küche steht im ständigen Dialog mit den Pädagogen der Einrichtungen, um auf Wünsche und Verbesserungsvorschläge schnell reagieren zu können. Und natürlich genießen es die Kinder, die Küche nach Absprache auch einmal besuchen zu können. Den Eltern stellt unser Küchendirektor Volker Jahr unsere Ernährungsphilosophie auch gern auf Elternabenden vor.

Allergenkennzeichnung

 

Good for children and for the environment: We cook organic food

Whether at the day-care centre or at home – it appears to us that food should taste good and also be good for us and the environment. Since we want to know exactly what it is that makes its way into meals, we cook them ourselves. As early as June 2003, our own central kitchen has started to offer nutritious warm lunches made with 100% certified organic products (inspection authority: DE-ÖKO-006). Our suppliers are certified according to Bioland and Demeter standards. In the interest of ensuring a better quality of life for everyone, we are willing to accept higher costs for purchasing the goods.

Our executive chef Volker Jahr and his team know what children like and what constitutes a healthy choice. They make sure that there is variety in the menus they offer and they are flexible. We consider it important to keep the length of time for which foods are kept warm down to a minimum and thus to maintain maximum nutrition. Consequently, our kitchen has the vegetables, noodles, rice and potatoes delivered partially cooked or par-boiled. Special combination microwave and steam/convection ovens and induction hobs are then used on site in our many locations to gently finish the food preparation process.

For the midday meals, we also procure fresh fruit and vegetables and in order to preserve all the vitamins, these are not prepared until just before their consumption. Children thus always have something wholesome to munch on. Of course, the breakfasts also consist of organic ingredients.

For setting up our menus, we use the recommendations of the German Nutrition Society as a guide, i.e., once every week, saltwater fish (from a certified fishery or organically raised) is served, once meat (Bioland) and dishes with grains and vegetables are on the menu for the remaining days. A strictly vegetarian diet is also possible. The components are chosen with priority being given to wholefood and mostly locally grown fare.

It is also one of our conceptions to familiarise children with the origins of the food they eat. In many of our day-care centres we grow our own vegetables, visit organic farms and regularly carry out projects about nutrition. It is a particularly good way to impart this very important education for sustainable development.

If it is necessary for a child to avoid certain foods because of allergies/ intolerances based on medical conditions, a doctor’s certificate must be handed in to the day-care centre. Our kitchen teams and our educators are specially trained to respond to the special needs of children.